Dämmung

 

 

Heizen Sie auch viel?

Die Energiepreise steigen seit Jahren an und verursachen bei schlecht isolierten Häusern stetig höhere Kosten. Zu den größten Schwachstellen, welche energietisch sinnvoll saniert werden können, zählen der Dachboden, die Dachfenster, die Fenster und die Haustüre.

 

 

Dach

 

Ein schlecht gedämmtes Dach kann man mit bloßem Auge erkennen:

Wenn es leicht geschneit hat oder der Frost seinen Raureif auf die Dacheindeckung gelegt hat, sieht man an den abgetauten Stellen, dass man viel Geld zum Dach hinaus geheizt hat. Diese abgeschmolzenen Flecken sind der sichere Beweis, dass teure Heizenergie die Dachhaut übermäßig erwärmt. Hohe Wärmeverluste sind die Folge.

 

Eine neue Dämmung wäre hier also eine sinnvolle Investition. Unterschätzt wird hierbei jedoch oftmals eine fachliche Ausführung.

 

Der gesetzlich zu erreichende Dämmwert ist die eine Sache, hier sind wir auch an gesetzliche Vorgaben gebunden. Die EnEv 2009 sieht zum Beispiel im Dachbereich bei einer Modernisierung einen U-Wert von 0,24 W/m²K vor. Der U-Wert ist natürlich Maßgebend, wird jedoch durch verschiedene Faktoren beeinflusst.

 

Die Wirkung aller Wärmedämmungen beruht auf den Lufteinschlüssen im Dämmmaterial. Voraussetzung für die dämmende Wirkung dieser Lufteinschlüsse ist deren Schutz vor Luftbewegung. Deshalb muss bei der idealen Dämmkonstruktion der Dämmstoff allseitig abgeschlossen sein: innen luftdicht-außen winddicht.

 

Hier sind wir wieder bei der Ausführung durch qualifizierte Monteure.

Nachfolgendes Beispiel zeigt, wie bereits kleinste Undichtheiten sich negativ auswirken:

Für die Wärmedämmung wurde der U-Wert 0,30 W/m²K errechnet. Entsteht beim Montieren der Luftdichtung eine 1 mm breite und 1 m lange Fuge, sinkt der U-Wert auf 1,44 W/m²K. Das entspricht einer Verschlechterung um den Faktor 4,8!

 

Noch negativer wirkt sich dieser Mängel auf den Feuchteschutz aus. Durch die gleiche Fuge strömen 800 g Feuchtigkeit pro Meter Fugenlänge ein. Bei einer fugenfreien Dampfbremse mit einem sD- Wert von 30 m diffundieren pro Normwintertag 0,5 g Wasser pro Quadrat in die Konstruktion ein. Das entspricht einer Verschlechterung um den Faktor 1600.

 

Dies sorgt für einen schlechten Dämmwert und kann zu Schimmel führen.

 

Wichtig ist also nicht nur ein möglichst hoher U-Wert, auch eine fachlich richtige Ausführung mit qualitativ hochwertigen Produkten ist für eine perfekte Dämmung sehr wichtig!    

 

 

Fenster und Verglasung

 

Wenn Sie ein älteres Isolierglas durch ein modernes Wärmedämm-Isolierglas ersetzen, reduzieren Sie den Wärmeverlust um über 60% - und damit auch Ihre Heizkosten und die CO²-Emissionen.

 

Der Vergleich zeigt, wie viel Energie Sie einsparen können:

                Einfachglas                                                        ca. 5,8 W/m²K

  Isolierglas                                                          ca. 3,0 W/m²K

                Wärmedämm-Isolierglas                                bis 1,1 W/m²K

 

Beispiel:          Wenn Sie noch Fenster mit Einfachglas haben, muss zwar in der Regel das ganze Fenster erneuert werden, also auch der Rahmen. Dafür fällt der Spareffekt hier auch noch höher aus:                    

Die Reduzierung des Wärmeverlustes und der CO²- Menge beträgt sogar fast 80%.

 

Ersetzen Sie Ihre alten Isoliergläser durch modernes Wärmedämm-Isolierglas, denn…

…Ihr Geldbeutel wird geschont – durch drastisch verringerte Heizkosten

…Ihre Wohnqualität erhöht sich – keine Kältezonen am Fenster mehr

…Ihre Umwelt dankt es Ihnen – wegen stark reduzierter CO²-Emissionen

 

Eine wirksame Wärmedämmung des Daches, der Fenster und der Haustüre senkt Ihre Heizkosten beträchtlich. Durch diese einmaligen Aufwendungen senken Sie Ihre jährlichen Heizkosten und somit ist Ihre Investition in eine Wärmedämmung eine vernünftige Geldanlage, die nach kurzer Zeit sogar Gewinn abwirft - d.h. Langfristig sind die Einsparungen größer als die Kosten der Dämmungsmaßnahme.

 

Je schlechter der momentane Zustand Ihres Daches, Ihrer obersten Geschossdecke, Ihrer Fenster oder Ihrer Haustüre ist, umso schneller können Sie mit einer zusätzlichen Dämmung Heizkosten einsparen und Gewinn erwirtschaften.